Webhosting von WordPress Internetseiten im Netz.

Inhalt

Was ist ein Hosting Anbieter? Warum brauchen wir diesen und was sind wichtige Kriterien?

Was ist ein Hosting Anbieter?

Um eine Internetseite oder ein Shopsystem im Internet der Öffentlichkeit vorzuzeigen, muss die Seite gehostet werden. Diese Aufgabe. Übernimmt ein sogenannter Hostinganbieter. Es ist ein Dienstleister, der in einem Rechenzentrum Speicherplatz zur Verfügung stellt.

Wofür brauche ich einen Hostinganbieter?

Er stellt die Speichermöglichkeit auf Servern zur Verfügung, kümmert sich darum, dass die Seite mit einer Adresse erreichbar ist und sichert die Daten auf seinen Servern. Neben der Bereitstellung eines grundlegenden Angebots an Webspace und Webservern umfassen die Angebote der meisten Anbieter in der Regel Datenbanken, PHP-Installationen und SSL-Zertifikate – wesentliche Technologien, die heute für fast jede Online-Präsenz unerlässlich sind. Je nach gewähltem Hosting-Typ können weitere Elemente wie Domain-Umzüge, E-Mail-Dienste, Content-Management-Systeme (CMS), Backup-Dienste, Hochverfügbarkeit, statistische Auswertung, technischer Support, Überwachung und Serverstandort-Auswahl enthalten oder hinzugefügt werden.

Welche Arten von Hosting gibt es?

 

Shared Hosting

Shared Hosting ist die günstigste Möglichkeit, eine Website zu hosten und eines der am häufigsten verwendeten Hostingvarianten. Benutzer teilen sich einen Server mit anderen Webseiten und teilen sich so Ressourcen wie Rechenleistung und Bandbreite mit mehreren anderen Benutzern. Shared Hosting ist daher ideal für kleine, private Projekte mit weniger Seitenaufrufen.

WordPress Hosting

WordPress Hosting ist ein auf Serverebene optimiertes Hosting für das Content-Management-System WordPress. Die meisten WordPress-Hosting-Pakete beinhalten einfache 1-Klick-WordPress-Installationen, die Dutzende von manuellen Konfigurationsschritten vermeiden, optimierte Servereinstellungen für schnellere Ladezeiten und zusätzliche Funktionen enthalten können.

Dediziertes Hosting

Im Gegensatz zu anderen Shared Hosting Varianten besitzt der Kunde beim Dedicated Hosting seinen kompletten Server (Dedicated Server) inklusive Ressourcen. Diese Art von Webhosting der Spitzenklasse wird für sehr anspruchsvolle, große Unternehmenswebsites empfohlen.

Cloud-Hosting

 

Wenn mehrere Server in einem Rechenzentrum zu einer Cloud zusammengefasst werden, spricht man von Cloud-Hosting. Dieses Angebot virtualisierter Serverressourcen ermöglicht es Kunden, Spitzenlasten schnell zu erhöhen, ohne durch Hardwarebeschränkungen verlangsamt zu werden, und Ressourcen werden nach Bedarf aus der Cloud zugewiesen.

Managed Hosting Server

Bei verwalteten Hosting-Servern werden Ihre Website-Inhalte auf Ihren eigenen Servern beim Hosting Anbieter gespeichert. Im Gegensatz zu dedizierten Servern haben Nutzer jedoch nicht die volle Kontrolle über die Hardware. Einerseits sind Ihre Konfigurationsmöglichkeiten also eingeschränkt. Kunden hingegen profitieren davon, dass der Webhosting-Anbieter die Verwaltung und Wartung übernimmt.

Was soll ein Hosting Anbieter können und Leisten? (Kriterien und Benchmark)

Nicht wenige Webhosting-Anbieter bieten eine breite Palette von Dienstleistungen an. Diese werden jedoch nur selten benötigt. Ein grundsätzlicher Tipp ist also, sich für einen Anbieter zu entscheiden, der die persönlichen Wünsche und Anforderungen berücksichtigt, damit man am Ende nur die tatsächlich benötigten Leistungen bezahlt. Für einen Vergleich von Webhosting-Anbietern ist es sinnvoll, sich zunächst auf drei Hauptfaktoren zu konzentrieren: Erreichbarkeit (bzw. durchschnittliche jährliche Verfügbarkeit), Ladezeit und Speicherplatz bzw. Webspace. Hosts sollten eine Betriebszeit von mindestens 99 % garantieren. Bei der Planung eines neuen Internetprojekts empfiehlt es sich, immer ein gewisses Maß an Wachstum einzuplanen. Daher sollten Speicherplatz und Datenbanken nicht eingeschränkt werden und von Anfang an ein ausreichend großes, aber nicht überdimensioniertes Paket angeschafft werden.

Weitere Aspekte, auf die Nutzer bei der Wahl des für sie passenden Anbieters und Webhosting-Pakets achten sollten, hängen von ihrem jeweiligen Vorhaben ab. Dazu gehören Serverleistung, Serverstandort, Datenverkehr, Anzahl der enthaltenen Domains, verfügbare Programmiersprachen und Skripte, E-Mail-Hosting, Verfügbarkeit und Anzahl der Datenbanken, FTP-Zugriffe und Cron-Jobs und schließlich die CMS-Kompatibilität. Natürlich sollten Sicherheitsfeatures bezüglich Datenschutz, Datensicherheit und Backup, sowie die Basisleistungen und der Support des jeweiligen Webhosting-Anbieters genauer unter die Lupe genommen werden.

Auch die Kosten, die je nach Tariflaufzeit und Paket variieren können, spielen eine Rolle.

Die Anbieter im Vergleich

Im Internet gibt es genug Vergleichsmöglichkeiten und Testberichte. Hier möchte ich auf zwei der von mir verwendeten Hosting Anbieter eingehen. Diese haben sich in den Punkten Schnelligkeit, Service und Preis-Leistung bei vielen Projekten bestens bewährt.

Hostinger.de

Bei diesem Anbieter kann ein Serverstandort in den Niederlanden und somit nach DSGVO in Europa gewählt werden. Der Anbieter aus den USA bietet schnelles und sicheres Webhosting an.

Kundenservice

Der Kundensupport ist immer per Live-Chat erreichbar, egal, welches Problem vorliegt. Hostinger bietet außerdem eine umfassende Wissensdatenbank und WordPress-Tutorials.

Preis:

Die günstigsten Preise fangen derzeit bei Single WordPress mit 1,99 Euro/Monat an. Im zweiten Jahr steigt der Preis auf 2,99 Euro/Monat.

Umfangreichere Pakete wie WordPress Starter beginnen bei 2,99 Euro/Monat und erhöhen sich auf nur 7,49 Euro, mit einem Umfang der unschlagbar günstig im Wettbewerb ist. Nachteil: Paypal oder Kreditkartenzahlung ist erforderlich. Eine Monatsrechnung ist nicht möglich.

 Alfahosting

Der Hostinganbieter Alfahosting mit Sitz und Kundenservice in Deutschland ist für seine Kunden mit kostenlosem 24/7-Support erreichbar, über E-Mail, Telefon oder Ticketsystem.

Preis:

Beispielpaket Multi L v2 für 3,99 Euro / Monat.

In diesem Paket sind bereits das SSL Zertifikat enthalten, das oftmals sonst extra berechnet wird. 3 Domains können inkl. sein, 10 Datenbanken und mit 75 GB schnellem SSD Speicher genug Platz für die kleinen und mittleren Projekte.

Vorteil: Rechnung monatlich möglich, der Serverstandort ist Deutschland.

Für Kunden, welche sich für WordPress als CMS System entscheiden gibt es noch mehrere spezielle Lösungen, welche sowohl das Hosting aus auch den Premium Pagebuilder beinhalten.

 

WordPress.com

Hier gibt es Pakete, bei denen das CMS WordPress (welches im Prinzip kostenlos erhältlich wäre) bereits bei einem Dienstleister gehostet ist. Der große Nachteil ist, dass man sich hierbei in starke Abhängigkeit vom Anbieter begibt. So sind hier nicht alle Plugins am Markt verfügbar und auch hinsichtlich Preisstruktur ist WordPress.com im Vergleich mit einem Anbieter von Hosting nicht günstiger. Meinerseits keine Empfehlung.

Elementor Cloud Website

Mit diesem noch sehr jungen Angebot des Herstellers des besten Pagebuilders Elementor hat man alles vereint vom Hosting, welche perfekt auf WordPress vorbereitet ist bis hin zum Pagebuilder Elementor, welcher die professionelle Seitengestaltung der Webseite ermöglicht.

Preislich liegt dieses Paket pro Jahr bei 99 USD. (Hosting und Nutzung)

Dieses Paket ist grundsätzlich technisch und preislich zum Empfehlen. Jedoch ist es auch hier nicht möglich, alle Plugins zu installieren.

Fazit: Am ehesten ist es, für die meisten Kunden sinnvoll, sich für einen der beiden Hosting Anbieter zu entscheiden und somit in jeder Hinsicht unabhängig zu sein.

2 Antworten

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

  2. Guten Tag! Deine gelegentliche Einführung von interaktiven, textbasierten Abenteuerspielen in deine Beiträge ist faszinierend. Wie entwickelst du diese Spiele, um eine spannende und gleichzeitig lehrreiche Erfahrung für deine Leser zu schaffen, und gibt es bestimmte Narrative, die sich besonders gut für diese Form der Interaktion eignen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

SEO

SEO Suchmaschinenoptimierung

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung) und bezeichnet eine Reihe von Techniken und Methoden, mit denen eine Webseite so optimiert wird, dass sie von den Suchmaschinen besser gefunden und bewertet wird. Ziel der SEO ist es, eine hohe Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen zu erreichen und dadurch mehr Traffic auf die Webseite zu leiten.
SEO umfasst viele verschiedene Aspekte, die alle darauf abzielen, eine Webseite so zu gestalten, dass sie den Anforderungen der Suchmaschinen entspricht und gleichzeitig den Nutzern eine positive Erfahrung bietet. Dazu gehört die Optimierung von Inhalten, der Aufbau von Links und die technische Gestaltung der Webseite. In diesem Text werden die verschiedenen Aspekte von SEO genauer erläutert.